Donnerstag, 10. Juni 2010

Tag Sechzehn

Das 9. Buch von rechts in meinem Regal. Ich bleibe bei der Belletristik, zähle ab und greife rechts unten hin: Stuart Woods "Still ruht der See". Nebenbei bemerkt ist auch das eigentlich ein Buch von Herrn Dinktoc. Immerhin eines, das ich auch gelesen habe. Ein typischer 80er-Jahre Thriller über Korruption und Pfusch bei einem Staudammbau. Jetzt droht der Damm zu brechen, und auf die Warnungen des einsamen Helden will keiner hören. War damals ganz spannend, aber mehr als einmal lesen lohnt sich nicht.

Kommentare:

  1. Ich vermute langsam, du besitzt überhaupt keine Bücher in diesem ominösen Regal und Herr Dinktoc ist der Vielleser...

    AntwortenLöschen
  2. Naja, für die leichte Kost habe ich was übrig, Stuart Woods hat das ein paar schöne Stories aus einem Südstaaten Nest geschrieben, die mir echt spass gemacht haben zu lesen.

    AntwortenLöschen