Donnerstag, 17. Juni 2010

Stromendes Wasser


Das Haus nähert sich zusehends dem landesüblichen zivilisatorischen Standard. Seit gestern ist Strom und Wasser von Baustellen- auf Normalbetrieb umgestellt. Man könnte die Badewanne mit Wasser füllen und anschließend einen laufenden Fön verwenden, um all diese Errungenschaften wieder rückgängig zu machen. Aber das wollen wir ja nicht.
o
Der Installateur hat die meiste Arbeit getan, er kommt nächsten Dienstag noch mal und wird den Rest erledigen. Die Elektriker haben ebenfalls einen Gutteil ihrer Arbeit erledigt, sind aber auch nicht fertig geworden und werden sich in der letzten Juniwoche wieder blicken lassen. Mit ihnen muss ich mal ein Wörtchen reden - sie sind bisher die einzigen Handwerker, die grundsätzlich nicht hinter sich aufräumen. Überall liegen Dreckhäufchen und Verpackungsreste, natürlich auch auf dem neuen Parkett, obwohl wir große Pappebögen zum Unterlegen bereitgelegt hatten, grummel! Die "elektrische" Arbeit machen sie sehr gut, nur sieht's hinterher immer aus wie bei Hempels unterm Sofa.
e
Der Schreiner hat sich auch gemeldet - die Fensterbänke werden am 28. Juni eingebaut. Herr Dinktoc kann sich freuen, wenn er am 29. von seiner arabischen Dienstreise zurückkommt, hat er wieder einiges zu gucken.
e
Die Türen sind bestellt, Lieferfrist ca. 4 Wochen. Dieses Wochenende werde ich noch den Teppichboden fürs Obergeschoss ordern. Unser Innenausbauer fängt jetzt mit den Kleinigkeiten an - hier noch eine Silikonabdichtung, da noch eine Ecke nachverputzen, das letzte halbe Zimmer tapezieren, ein paar Schleifarbeiten und ähnliches. Ob ich am Wochenende zum Anstreichen komme, weiß ich noch nicht - abgesehen vom nötigen Hausputz in der derzeitigen Wohnung muss ich ja am Freitag auch noch Fußball gucken und am Samstag die schwedische Hochzeit. Man muss Prioritäten setzen.

Kommentare:

  1. Es wird langsam. Sieht immer besser aus. Werde mich gleich mal zur Baustelle aufmachen, nachdem ich jetzt meinen Rechner weitgehend für die nächste Reise präpariert habe.

    AntwortenLöschen
  2. Freu mich schon auf die erste Dusche unter der Regenbrause. Indoor und nicht so kalt wie draußen heute.

    AntwortenLöschen
  3. Es sieht wirklich richtig gut aus!

    AntwortenLöschen