Donnerstag, 4. März 2010

Baustellenkoordination

Herr Dinktoc hatte gestern einen freien Tag. Will heißen, er brauchte nicht seiner gewohnten bezahlten Tätigkeit nachzugehen. Stattdessen saß er zu Hause und hat die eigene Baustelle koordiniert, denn die nächsten Wochen werden sich die Handwerker dort die Klinke in die Hand geben. Und da Herr Dinktoc seit heute morgen wieder auf Dienstreise ist und dies mit einer kurzen Unterbrechung am Wochenende auch noch für die nächsten zwei Wochen bleibt, hat er mir eine lange Mail mit einer Art kombiniertem Protokoll / To-Do-Liste geschickt. Ich fand das ziemlich beeindruckend, was da so alles aufläuft und wieviel davon schon gestern erledigt, vorbereitet und entschieden wurde. Deshalb veröffentliche ich hier den ganzen Text (es wird ja keiner gezwungen, alles zu lesen!) mit nur kleinen redaktionellen Änderungen:

***
z
Architekt:
Schönen Gruss von Frau C. Sie will heute noch klären, ob der Maurer bis zum Wochenende die Erdarbeiten abschließt und dann die Schlussrechnung schreibt. Das Wetter passt, soll aber wieder schlechter werden. Sie meldet sich bei uns.
z
Bezüglich Spenglerarbeiten haben wir jetzt verabredet, das nix unternommen wird, bevor das Gerüst steht und wir uns gemeinsam mit dem Architekten und dem Dachdecker die Arbeiten angeschaut haben.
z
Habe Frau C. informiert, dass der Elektriker die Kabel zu den Jalousiekästen verlegt hat, die Kabel aber nicht in die Kästen eingeführt hat, da er nicht weiß, wie die Jalousien montiert werden. Die Kabel sind dann vom Fensterbauer selber in die Kästen einzuführen.
z
Ups, da fällt mir gerade ein, dass wir nicht über die Haustür gesprochen haben. Aber da ich auch noch nicht mit dem Verputzer gesprochen habe, ab wann die Haustür da sein sollte … - Warten wir es ab was Herr Verputzer sagt.
z

Elektriker:
Mit den groben Arbeiten werden die Elektriker heute fertig. Nächste Woche sind D. und M. nochmal einen Tag da.
z
1. Für Photovoltaik hat der R. nix vorbereitet. Nachdem er jetzt mehrere Tage die Sonne am Haus beobachten konnte - Es lohnt sich nicht für unser Dach! Also hat er kein extra Kabel verlegt. Besser später an eine solarthermische Anlage denken, die wäre auch an der Hauswand-Südseite installierbar für unser Haus.
z
2. Den Anschluss zum Nebengebäude baut R. heute um. Leitungen werden an der Wand links hochgezogen. Die Leitungen fürs DG gehen dann in den Durchbruch wie vorher; der liegt über einem später geplanten Durchgang. Im Nebengebäude wird ein Kabel auf Putz zur vorhandenen Klemmdose gezogen und dort wieder angeschlossen. Licht und Steckdosen funktionieren dann im Nebengebäude und in der Garage bis auf ein paar der alten Steckdosen, die anders verkabelt waren. Diese sind markiert und bleiben tot. Zusätzlich wird noch ein LAN Kabel ins Nebengebäude gezogen.

3. SAT Anlage: Es bleibt bei Quad LNC, aber im Heizungsraum werden Kabelschleifen gelegt, um ggf. später mal eine Schaltmatrix nachzurüsten, falls doch mehr als 4 Receiver benutzt werden sollen oder um DVB T einzuspeisen.
2 SAT Leitungen wie geplant hinter dem Wohnzimmerschrank plus eine Alternativleitung zur Stereoanlage, falls dort später mal ein eigener Receiver betrieben werden soll (Radio z.B.)
1 SAT Leitung ins OG und eine SAT Leitung ins DG wie besprochen.

4. Lautsprecher / AV Kabel: R. legt das Lautsprecher Kabel wie besprochen. Das AV Kabel (Chinch) besorge ich selber beim Elektromarkt und lege es selbst in den Schlitz, bevor verputzt wird.

5. Heizung: Nach Rücksprache mit dem Installateur werden im EG zusätzliche Kabel für Thermostate gelegt
i. Wohnzimmer bei Lichtschalter
ii. Küche neben Durchgang zu Nebenzimmer
iii. Nebenzimmer neben Tür zum Gäste WC
iv. Stromkabel zum FuBoHz Verteiler in der Garderobe werden von jedem Thermostat gezogen sowie eine Zuleitung vom Verteiler. Das Bedienteil für die Heizung (Brenner) wird im EG Flur über den Steckdosen für die Ladegeräte angeordnet. Der Außensensor wird an der Wand zum Hof in Nähe der Haustür installiert.

6. Küche: Die Dose für das Ceranfeld muss exakt sitzen, abhängig von der Küchenplanung. Jetzt hat R. eine Dose gesetzt, die aber ggf. nochmal geändert werden muss. Es ist ausreichend Reservekabellänge vorhanden.
u
7. Außenkabel – wie besprochen für Licht und Klingel
u
8. Material – diverses Kleinmaterial wie Wacoklemmen, Lochband, fehlende Kabellängen gibt R. aus seinem Bestand und rechnet das ab.
u
9. Keller – ist noch nicht gemacht, da sprechen wir, wenn ich wieder da bin. Arbeit ca 1 Tag. Material wird von mir besorgt zusammen mit Schaltschrank, Automaten und was man sonst so braucht an Schaltern, Steckdosen, Rahmen etc., um die Anlage dann in Betrieb zu nehmen, wenn der Verputzer durch ist. Unter der Terrasse ist eine Steckdose und ein Schalter für eine Grundwasserpumpe. Im Waschkeller ist ein Brunnenanschluss mit weiterem Schalter und Steckdose.
u
10. Steckdosen in Trockenwänden im OG – die Dosen muss der Trockenbauer einschneiden, wenn er die Wände beplankt. Die Kabel liegen in der Wand.
d
Verputzer
Kann aus Sicht des Elektrikers loslegen, also zusehen, dass Termin vereinbart wird. Innenputz im EG muss wohl im erheblichen Umfang ausgebessert werden.
d
Aussenfassade kann auch angefangen werden. Gerüst erst stellen wenn Rohbauer fertig ist. Nachbarn nicht vergessen, da habe ich heute noch niemanden gesehen. Werde nachher mal klingeln.
d

Dachdecker und Trockenbau: soll sich für nächste Woche mit dem Installateur abstimmen / verabreden, um das Heizungsrohr im Dach einzubauen. Außerdem kann Y. die Terrassenabdichtung einbauen, bevor das Gerüst kommt. Bitumenbahnen stehen in der Garage. Das muss gemacht werden, bevor die Fassade gemacht wird.
f
Die Durchgänge zwischen EG/OG und OG/DG kann Y. jetzt auch einbauen zusammen mit der Speichertreppe.
f
Für Trockenbau ist Y.'s Bruder verfügbar (Wände in Bad, Flur, Schlafzimmer) können fertig gemacht werden. Aber es sind noch verschiedene Dosen in die Wände einzubauen – siehe Pkt 10 - und Kabel in die Dosen zu ziehen. Das muss Y.'s Bruder erklärt werden.
f
Weiterere Trockenbauarbeiten wie Verkleiden WC und Steigleitungen sowie Decke und Träger im EG kann Y. machen - muss besprochen werden, sowohl Ausführung als auch Preis – alternativ könnten wir R-aus-P fragen. Wann welche Arbeiten nötig sind, muss auch noch mit Verputzer abgestimmt werden.
f
Y. oder sein Bruder kann dann sicher auch das Abzugsrohr für die Küche einbauen oder zumindest den Durchbruch über Terrassenfenster machen. Muss besprochen werden.
z
z
Installateur: K. kann nächste Woche mal kommen, um die Heizung fertig zu bauen wenn Y. da ist. Siehe oben.
Auch das Bad im Nebenbau kann er dann anschließen. Vielleicht trefft Ihr Euch am besten Freitag, um auch gleich das Thema Kelleranschluss und Abfluss im Waschkeller zu besprechen.
d
d

Fussboden:
Die Dame am Telefon der Firma X hat sich notiert, dass sich Herr B., der vor einigen Wochen bei uns war, mal bei uns / Dir meldet, um ggf. nochmal einen Termin auf der Baustelle zu machen. Ansonsten noch nix neues aus dieser Richtung.
Offene Punkte waren ja
- Menge / Kosten für Untergrundausgleichsarbeiten im EG / OG
- Trockenestrich im OG außer Bad
- Zementestrich im Bad
- Trennestrich im Treppenhaus (EG und OG)
o
Kosten sollten nochmal aktualisiert werden.

***

Chapeau, Herr Dinktoc!



Kommentare:

  1. Wieso hatte ich beim Lesen von "Punkt 4 unter Elektriker" Herrn Dinktoc vor meinem geistigen Auge wie er nächtens ums Feuer tanzt?

    AntwortenLöschen
  2. In HiFi Stero Qualität, Briederchen.

    AntwortenLöschen