Dienstag, 30. August 2011

Mancher Taucher tau(ch)gt nichts

In jedem Verein gibt es Leute, die sich aus irgendeinem Grund nicht riechen können. Ein Pärchen in unserem Tauchverein kann mit uns nicht und wir nicht mit denen. Es gibt, abgesehen vom Tauchen, keine gemeinsamen Interessen, keine Berührungspunkte. Dafür gegensätzliche Ansichten in vielen Dingen, eine ziemlich komplett unterschiedliche Lebensauffassung und daraus resultierend eine herzliche gegenseitige Abneigung.
Gestern abend im Training erzählte Herr Dinktoc den Vereinskameraden von unserem endlich gebuchten Urlaub auf der Insel im Mittleren Meer. Dreimal darf geraten werden, wer zufällig zur gleichen Zeit auf der gleichen Insel Urlaub macht. Aaargh - ausgerechnet! Zum Glück in einem anderen Hotel und bei einer anderen Tauchbasis. Die zeitliche Überschneidung liegt bei 5 Tagen, somit gibt es einige Möglichkeiten Chancen Risiken, sich am einen oder anderen Tauchplatz zu begegnen. Wie gut, dass man unter Wasser nicht reden kann und daher vom allfälligen Smalltalk verschont bleiben wird.
Der erste richtige Urlaub seit 4 Jahren, und jetzt muss ich damit rechnen, diesen Heiopeis zu begegnen. Ommmm. Ich reg mich nicht auf. Ommmm. Falls ich sie von ferne sehe, setz ich eine Lächelmaske auf und atme tief durch. Das ist auch gut fürs Tauchen, dann braucht man weniger Luft, kann länger unten bleiben als Familie Heiopei und sie damit hoffentlich ordentlich ärgern beeindrucken.  

Kommentare:

  1. Naja, da wird schon genug Wasser zwischen uns sein. Ansonsten gibt's Black Eagle um die Sicht zu verschleiern :-)

    AntwortenLöschen
  2. Du könntest ein Tütchen Tinte mitnehmen und einen entsprechenden Fisch emulieren. Danach könntest Du Dich selber erlegen und frittiert als kleine Ringe verspeisen. In der Stammtischstatistik taucht (haha Wortspiel) das dann als Mediteran auf.

    AntwortenLöschen
  3. Wenn man sich an Land begegnet, ist doch eine
    gute Gelegenheit für Apnoe-Trockentraining.

    AntwortenLöschen
  4. @Herr Nömix: Sie meinen, ich soll den Unsympath des längeren am Halse würgen? Der Gedanke scheint der Überlegung wert.

    @Briderchen: Für einen Mathe-Fan hast du einen sehr unlogischen Tag. Den eigenen Tod herbeiführen ist ja eine Sache, aber wie frittiert man seine eigene Leiche und isst sie auch noch auf? Abgesehen davon natürlich, dass der Tintenfisch kein Fisch ist, nicht mal ein simulierter (emuliert??!).

    AntwortenLöschen
  5. Ignorieren. Einfach ignorieren. Tun Sie so, als wären diese Heiopeis gar nicht da. Und denken Sie an ausreichend Bücher, die Sie sich vor die Nase halten können, um sich abzulenken..

    AntwortenLöschen