Dienstag, 6. März 2012

Schöner Wohnen: neue Küchenstühle

Im vergangenen Spätherbst hatten Herr Dinktoc und ich Gelegenheit, uns bei einer Haushaltsauflösung ein paar Möbel auszusuchen. Unter anderem fanden wir da unseren idealen Küchentisch - der musste nämlich ganz klein und schmal sein, um in die Küche zu passen, und bisher hatte kein Möbelkatalog etwas im Angebot, was hinsichtlich Größe, Geschmack und Preis zusammengepasst hätte.
Das nun gefundene Schätzchen musste restauriert werden - es hatte z.B. eine Linoleumplatte (örks!). Seit 3 Wochen steht er nun in unserer Küche, sieht zwar gut aus, aber auch ein wenig einsam.
Ich hatte zwar schon mal das Internet bemüht, um nach Stühlen zu schauen. Etwas Leichtes, Schmales musste her. Das Design von Arne Jacobsen sagte mir ja sehr zu, der Preis seiner Möbel allerdings weniger ...
i
Letzten Samstag kam ich von der vormittäglichen Erledigungsrunde (Apotheke - Lotto - Bücherei - Drogerie - Zoohandel) heim und dachte: endlich Wochenende! Dann fischte ich die üblichen 3 Fantastilliarden Prospekte aus dem Briefkasten und guckte flüchtig drüber. Der Blick blieb hängen am Prospekt eines Möbelhauses: Design, Material, Farbe, Maße der abgebildeten Küchenstühle sahen gut aus, der Preis noch viel besser. Kurzer Blick ins Internet: der nächstgelegene Markt der Kette befindet sich etwa 20 km entfernt. Nach kurzem Kampf mit dem inneren Schweinehund zog ich Schuhe und Jacke wieder an und machte mich auf den Weg.

In echt sahen die Stühle auch noch gut aus und wurden deshalb käuflich erworben. Am Sonntagvormittag wagte ich mich ans Aufbaupuzzle. Die nonverbale Aufbauanleitung sah aus wie eine Schatzkarte, wie sie die 5 Freunde zu finden pflegten.
Leider war jedoch Frau Dinktoc allein zu Haus, ohne Timmy-den-Hu-hu-und, nur mit zwei faulen, schlafenden Katzen, die keinerlei Hilfsbereitschaft erkennen ließen.
i
Nach intensivem Anstarren der Karte und der Erkenntnis, dass das erste Teil, das in die Hand genommen werden muss, das mit "C" benannte war, zusammenzustecken mit E und H, gefolgt von G, F und I, also alles ganz logisch, war der Rest einfach, und nach relativ kurzer Zeit waren alle vier Stühle zusammengeschraubt.
d
?

Zu jedem Schraubenpaket gehörte übrigens selbstverständlich auch ein 11er Schraubenschlüsselchen in der Qualität "einmal richtig in die Hand genommen, schon verbogen" und ein passender Imbusschlüssel. Jemand Bedarf?


Kommentare:

  1. Ja, ja, übel ist Frau Dinktocs Kraft, wenn sie mit dem Schlüssel schafft. Insbesondere mit diesem Einmal Werkzeug aus dem Möbelhaus, die passen eh nirgendwo anders.

    Die Stühle Bilder habe ich ja schon kommentiert :-)

    Nette Montage Skizze,
    Da freut sich der Alteisensammler...

    AntwortenLöschen
  2. und passt es? ich habe fast den gleichen Tisch und bin damals durch halb Deutschland gefahren um zwei original Arne Jacobsen Stühle dazu zu erwerben (ebay!) und: die Stühle sind zu niedrig bzw der Tisch zu hoch, man sitzt dran wie ein Kindergartenkind! Ich war soooo enttäuscht! Mit Kissen sieht alles doof aus - und letztlich habe ich zwei alte Flohmarkt-Stühle an den Tisch gestellt, die höhenmässig passen - ich hab hier noch zwei Arne Jacobsen Stühle, die jetzt sehr schick und unütz so rumstehen... falls Sie Bedarf haben... ;)

    AntwortenLöschen