Dienstag, 25. August 2009

Jäger, Sammler und Wegschmeißer

Der Nachbarin ist der Fernseher kaputtgegangen. Sie hat den örtlichen Entsorger angerufen, und demnächst kommt der Elektroschrottabholer. Oha, dachte ich, günstige Gelegenheit, da hängen wir uns dran. In unserem Keller lagern genug Kabelreste, um eine Strippe daraus zu machen, die einmal um den Äquator reicht (von Funktionieren war ja nicht die Rede!).


Seitdem sucht Herr Dinktoc nach Ausreden.
  1. Die klassische: Das kann man bestimmt noch mal brauchen!
  2. Die originelle: Das können wir beim Haus-Umbau verwenden (sicher - ich reiße vierzig Jahre alte Leitungen raus, um sie durch 25 Jahre altes Stückwerk zu ersetzen!)
  3. Die kindsköpfige: Ich will aber nicht!
  4. Die nostalgische: Das Kabel da stammt von meiner Donald-Duck-Nachttischlampe, als ich 7 Jahre alt war, da hängen soviele Erinnerungen dran!



Mein einziger Trost ist, dass es anderen Frauen auch nicht besser geht ... wie Frau Ingeborch eindrucksvoll vor Augen führt.

Kommentare:

  1. 1. Herr Dinctoc ist kein Messie!!!
    2. Die Kabel im Keller sind alle noch brauchbar!
    3. ISt immer gut ein paar Ersatzteile zu behalten.

    Ausmisten ok, aber dann nicht nur bei den Sachen von Herrn Dinctoc, gell

    AntwortenLöschen
  2. Herr Dinktoc hat den Post gelesen. Und regt sich auf: "Ich bin nicht nostalgisch!". Fügt aber der Liste der Ausreden eine weitere hinzu:

    Die wirtschaftliche: Das hat alles mal eine Menge Geld gekostet.

    Yep. Er ist nicht nostalgisch. Und die Erde ist eine Scheibe.

    AntwortenLöschen