Mittwoch, 7. August 2013

Was lange währt, wird endlich Terrasse

Vor unserer Küche befindet sich eine winzige Terrasse - nicht mehr als 5 qm groß. Als seinerzeit beim Umbau die Hauswände gedämmt wurden, bekam die Terrasse einen abdichtenden Belag aus "Elefantenhaut", und mehr wurde nicht gemacht. 

Aber im Rahmen der diesjährigen Hausbauwochen wurde der Bauarbeiterdreikampf Treppenbelag - Geländer - Terrassenbelag ausgerufen. Vergangene Woche war als letztes eben die Terrasse dran. 

Das "Vorher"-Bild zeigt die Elefantenhaut und schon die erste angeschraubte Holzlatte vom Unterbau: 


Ein geübter Schreiner macht schon was aus: der Mann hatte ruckzuck den ganzen Unterbau installiert und schneller, als ich gucken (und fotografieren) konnte, eine Aluplatte draufgeschraubt und darauf eine doppelte Dichtungsschicht geklebt.



Auf die wiederum kam dann der "Endbelag": Steingranulat in hellgrau mit ein paar rötlichen Einsprengseln. Die Abschlusskanten wurden einfach an die Wand geklebt und mit Silikon abgedichtet, und nach nur einem Tag Arbeit war die Terrasse fertig.


Ist richtig schön geworden und inzwischen auch eingeweiht durch ausgiebige Wochenend-Terrassen-Frühstücke und Zeitungsleseorgien. Heute vor 3 Jahren war unser Umzugstag, und jetzt endlich sind die Arbeiten im und direkt am Haus geschafft.


Bitte schalten Sie auch nächstes Jahr wieder ein, wenn es heißt: Hof- und Gartengestaltung! 

Kommentare:

  1. Aha, und wie kommt jetzt Frau Mietzekatze nach draußen? Nachdem sie ja die Treppe mit dem neuen Belag auch erst mal nicht betreten hat.

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht richtig toll aus :)

    LG
    Marlene

    AntwortenLöschen
  3. Nun habe ich den Terminus "Elefantenhaut" hierorts zum erstenmal gelesen, danke für die Bereicherung meines Fachwissens.
    Bloggen bildet, wie sich hier wiederum erweist.

    AntwortenLöschen